25.5.2020: Es gibt gute Nachrichten. Am 15.5. hat der Senat verkündet, dass Veranstaltungen der Jugendverbandsarbeit mit bis zu 50 Teilnehmer*innen in Berlin wieder stattfinden dürfen! 

Leider spielt der Bezirk Pankow aber noch nicht so richtig mit: Wir dürfen nämlich dafür noch nicht die W24 nutzen, da wir dort als „Fremdnutzer“ einer bezirklichen Einrichtung gelten, und solche Nutzungsvereinbarungen noch immer eingefroren sind. Das Jugendamt Pankow tagt am 3.6. erneut zu dieser Frage, vielleicht ändert sich dann ja noch was daran. 

1. Die Heimabende der Sippen werden jetzt dennoch nach und nach wieder mit „echten“ Treffen starten. Da wir uns nicht in der W24 treffen dürfen, treffen wir uns draußen im öffentlichen Raum, d.h. in Parks und Grünanlagen. Die Hygieneregeln für die Sippentreffen könnt ihr unter landesbuero [at] bdp-bbb.de anfordern. Näheres (ob es für eure Sippe noch diese Woche los gehen wird, wo treffen usw.) erfahrt ihr von euren jeweiligen Gruppenleitungen.

2. Der Meutenheimabend findet bis zur Wiedereröffnung der W24 für uns noch weiterhin online statt. Die Meute ist viel größer und die Kinder noch deutlich jünger als die Sippenmitglieder, da können wir bei Meutentreffen in Parks nicht garantieren, dass es kein Durcheinander gibt. Das wollen wir nicht riskieren. Wir hoffen, dass es Ende Juni vielleicht wieder möglich sein wird, dass sich auch die Meute nochmal vor den Ferien „richtig“ treffen kann. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Es kann nicht kommentiert werden.